#timetotest

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, sollen wir den Kontakt zu anderen Menschen einschränken. Viele queere Berliner*innen haben deswegen keinen oder weniger Sex. 
 
Die Kontaktsperre birgt die einzigartige Chance, die Verbreitung von HIV in Berlin zu bremsen. Es ist zu vermuten, dass es aufgrund der Kontaktsperre in den letzten Wochen weniger HIV-Neuinfektionen gegeben hat. Alle Neuinfektionen, die vor dem Lockdown stattgefunden haben können wir jetzt nach mehreren Wochen der Enthaltsamkeit mittels unserer Tests feststellen, sofort behandeln und somit weitere Infektionen verhindern. 

Es macht also besonders viel Sinn, dich jetzt auf HIV zu testen!

Finde heraus, welcher HIV-Test zu dir passt...

HIV-Test mit online Beratung

Der Checkpoint BLN bietet eine Online-Beratung zum HIV-Test mit anschließender Testdurchführung vor Ort. 

In der Online-Beratung vor dem Test wirst du über den Ablauf der Tests und bei Bedarf zu Übertragungswegen von HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen sowie zu deinem persönlichen Umgang mit Risiken beraten. 

HIV-Test zu dir nach Hause

Mit S.A.M kannst du dich regelmäßig auf HIV testen. Es ist ein Heimtest, der dir nach einem Erstgespräch alle drei bis zwölf Monate per Post nach Hause geschickt wird.

Das Erstgespräch findet in der Berliner Aids-Hilfe statt.


HIV-Selbsttest kostenlos vor Ort

man*Check vergibt kostenlose HIV-Selbsttest im Rahmen der Vorortarbeit.

Hier beantworten wir dir auch alle deine Fragen. 


HIV-Test in einer Beratungsstelle

Berlinweit gibt es mehrere NGO-geführte Beratungsstellen sowie mehrere Standorte des Zentrums für sexuelle Gesundheit.

Die einzelnen Angebote unterscheiden sich zum Beispiel bezüglich der Öffnungszeiten oder der Möglichkeit, sich einen Termin zu buchen. 


Du hast eine Frage? Schreib uns!